logoschriftulinie_15_sw440b
Kirchberg ob der Donau 

NATUR - MUSIK - SPRACHE - KULINARIUM - GESCHICHTE

Programm
zum 225.Geburtstag Franz Grillparzers 2016
und zum 25. Jubiläum des Kulturvereins



Abgründe

Josef Oberauer Tenor, Katja Bielefeld Klavier

Lieder von Franz Schubert und Thomas Mandel


Josef Oberauer, Tenor

geboren 1952 in Ried/I., Sopransolist der Florianer Sängerknaben. Studium am Linzer Brucknerkonservatorium. Karajan-Meisterklasse Salzburg, Diplom am Conservatoire des musique in Genf.

Fixe Engagements: Landestheater Linz und Salzburg, Kammeroper Wien. Mitwirkung bei den Salzburger Festspielen. 1990 Gründung des Theateraufstands, seither künstlerischer Leiter von mehr als 20 Musiktheaterproduktionen mit zahlreichen Uraufführungen, darunter:

Welturaufführung „Don Quixote“ von Rolf Rettberg/Karlheinz Schrödl auf dem Grillparzerhof,1997, Oper „Asyl“, „Nordlicht“ im Linzer Brucknerhaus, „Die Strafkolonie“ von Philip Glass-Franz Kafka, „Richard Tauber-Gala“ u.v.m. Gastspiele in aller Welt, u.a. Promotiontour für Musicalproduktion „König II., Sehnsucht nach dem Paradies“ von Franz Hummel.

Daneben als Liedsänger, Operettenbuffo, Interpret alter Schlager, Entertainer sowie Darsteller von historischen Persönlichkeiten äußerst umtriebig.

Katja Bielefeld - Klavier

Katja Bielefeld studierte an der Anton-Bruckner-Privatuniversität Klavier-Konzertfach bei Sven Birch und Klavier-Kammermusik bei Till Alexander Körber, Nada Kecman und Thomas Kerbl. 2003 diplomierte sie in beiden Studienzweigen mit Auszeichnung.

Sie korrepierte an der Anton-Bruckner-Privatuniversität, an der Sommerakademie des Mozarteum sowie bei verschiedenen 0pern- und Musicalproduktionen. Preise bei verschiedenen Wettbewerben. Ab 2004 Lehrauftrag für Klavier und Korrepetition am OÖ Landesmusikschulwerk. Mitglied beim Salonorchester Bad Schallerbach. Katja Bieleleld ist eine gefragte Kammermusikpartnerin und Vokalbegleiterin.

Erfolge hatte sie weiters mit verschiedenen Klavierabenden im In- und Ausland sowie Solo-Konzerten mit Orchester. Wagner-Stipendiatin im Jahr 2002.

Thomas Mandel

*1965, Studium Mathematik/Harmonikale Grundlagenforschung und Saxofon an der Musikhochschule Wien. Diplom l989. Von da an freischaffender Künstler mit Engagements beim Orchester der Vereinigten Bühnen, den Wiener Symphonikern, der Nouvelle Cousine Electric Bigband, als Mitglied der Gründungsbesetzung des Wiener Saxofonquartetts. Orchesterleiter des Blue Chip Orchesters, MtW etc. Zahlreiche Tonträger, einige als Produzent.

Später Musiktheorie und Kompositionsstudium an der Bruckner-Uni Linz und in diesem Rahmen auch algorithmische Komposition. Langjährige Zusammenarbeit mit vielen Pionieren der elektronischen Musik und Gründern der Ars Electronica in Linz. Intensive Beschäftigung mit virtuellen musikalischen Schaltungen (Logic- Environments).

Abgründe

Josef Oberauer Tenor, Katja Bielefeld Klavier

Lieder von Franz Schubert und Thomas Mandel

1) Auf der Bruck - Text Ernst Schulze
2) Ich nahm das Leben viel zu leicht -
Text Heinz Helmut Hadwiger
3) Der Zwerg - Text Matthäus von Collia
4) Thekla -
Text Friedrich von Schiller
5) Mein Lied des Zorns - Text Henriette Sadler
6) Gruppe aus dem Tartarus -
Text Friedrich von Schiller
7) Ganymed - Text Johann Wolfgang von Goethe
8) Himmelsmond aus Kalevela 9) Erlkönig - Text Johan Wolfgang von Goethe
10) Und du sagst, I soll di vergessen -
Text Ernst Aigner
 
globus-meer-blau › Weblink http://www.ensembleoberauer.at


↑ zum Programm


gph_home.gif Home |   › Kontakt, Impressum |  ↑ zum Seitenanfang